Alpenfernblick-Logo

Die Buchempfehlung zur Seite:
Gipfeltreffen






Wer erschoß Bär Bruno?

Wer Bär Bruno am 26.06.2006 erlegte ist in der Öffentlichkeit nicht bekannt. Sicherlich hat Baer Brunoder Schütze auch wirklich kein Interesse öffentlich zu werden, denn die Aufmersamkeit und das Interesse der Öffentlichkeit war und ist bis zum heutigen Tag riesig.
Der in Südtirol  ausgewilderte Bär suchte wie eigentlich nicht erwartet in regelmäßigen Abständen die Nähe des Menschen. Er riß mehrere Schafe und einige Haustiere. Auf seiner "Wanderung"  kam er auch ins Loisachtal. Am 16./17.06.2006 erreichte er Kochel am See. Dort tötete er einen Hasen, ein Meerschweinchen und zerstörte einen Bienenstock. Der hier abgebildete Bär ist natürlich nicht der besagte Bär Bruno. Der war kleiner.
Benötigen Sie weitere Informationen zu diesem Thema, dann geben Sie hier den Suchbegriff ein:



 






Webcam Alpenfernblick